0

Ihr Warenkorb ist leer

Oktober: Das Feuer anzünden

Oktober 09, 2019

Es steht fest, der Oktober wird bunt schillern. Er schmückt die umgebende Natur bereits mit feurigen Farben, warum also nicht der Bewegung folgen? Projekte (und/oder Baby!) tragen, die aktuelle Luft schnuppern, sich ungehemmt bewegen ... im Oktober feuern wir mit aller Kraft!

 

Ein einziges Motto: hell erstrahlen

Im Oktober zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite: zinnoberrot, rotbraun, gold-, safran-, vermeilfarben ... Was wäre, wenn wir uns von dieser goldenen Apotheose inspirieren lassen würden, um unserem Leben einen neuen Elan zu verleihen? Schließlich könnten auch wir den Herbst nutzen, um den Modus „Feuer“ zu aktivieren (anstatt einen endlosen Winterschlaf zu beginnen). So wie die Landschaft bringen wir alle Facetten unseres Lebens zum Leuchten!

 

Die Flamme am Lodern halten

Der September und seine Ambivalenz liegen hinter uns, es ist Zeit, das Feuer zu entzünden. Wortwörtlich wie auch im übertragenen Sinne! Es ist Zeit für die ersten Kaminfeuer, aber auch sich in ein neues Abenteuer zu stürzen. Nachdem sie das Terrain dieses neuen Jahres nach dem Sommer erkundet haben, warten die Wünsche nur darauf, freigegeben zu werden. Genießen Sie einen romantischen Abend, machen Sie eine Auszeit, vertrauen Sie Ihrem Mutterinstinkt oder wagen Sie nur für sich: Zweifeln Sie nicht, Sie verdienen es.

 Oktober, jetzt geht's los. 🔥


Größentabelle

1. WIE WÄHLT MAN DIE GRÖSSE?

Unsere Babytragen sind in 2 Größen erhältlich: Größe 1 und Größe 2.

Der Stoff ist dehnbar genug, um sich an die Physiognomie des Trägers und des Babys anzupassen. Größe 1 entspricht im Allgemeinen den Größen S bis M und Größe 2 Größe L.

Hinweis: Dies kann je nach Physiognomie und Größe des Trägers variieren!

Wichtig : Beim ersten Gebrauch und während Ihr Baby wächst, dehnt sich der Stoff einige Zentimeter aus und entspannt sich allmählich wieder. Es ist daher normal, dass es beim ersten Gebrauch etwas zu eng ist.

Da jede Physiognomie einzigartig ist, wird der Kauf validiert, erstattet oder umgetauscht, um die Trage zu Hause auszuprobieren und zu sehen, ob sie Ihnen passt (siehe unsere FAQ).

2. DIE GRÖSSE IST ZU KLEIN - DAS BABY IST EINGEENGT.

Sie mögen dieses Gefühl der Enge haben, aber das Ziel ist immer noch, dass das Baby fest gegen Sie gehalten wird und sich nicht bewegt, wie in einer traditionellen Babytrage. Also ist es gut, die Größe anzupassen.

Abhängig von der Physiognomie des Babys und des Trägers kann es zu eng erscheinen, aber der Stoff entspannt sich, während das Baby wächst und die Trage regelmäßig genutzt wird. Der Übergang in eine sitzende Position gegenüber dem Träger lässt auch etwas mehr Platz gegenüber der Neugeborenenposition (da die Beine herausstehen).

Zögern Sie auch nicht, die Stoffabschnitte, die sich in Ihrem Rücken kreuzen, zu glätten, um mehr Material auf der Vorderseite zu haben.

3. DIE TAILLE IST ZU GROSS - DAS BABY SITZT ZU TIEF.

Tatsächlich sollte Ihr Kind nicht zu tief sitzen, oder zumindest sollte die Position für es und für Sie bequem bleiben und es sollte in Kuss-Reichweite sein. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie eine Schlaufe im Stoff auf jeder Schulter formen. Eine Schlaufe zu machen besteht darin, die Seite des Bands durch Umkehren der Säume auf die Schulter zu drehen, um den Stoff zu verkürzen und so das Baby leicht anzuheben (siehe unser Video).

Sie können Ihre Babytrage auch waschen (30° in der Maschine), so dass sich der Stoff strafft (das Produkt kann nach dem Waschen nicht umgetauscht werden).